Lions Club spendet 3.000 Euro an Schülerhort „Borromäum“

Lions Club spendet 3.000 Euro an Schülerhort „Borromäum“

Bei der Spendenübergabe von links: Dr. Paul Kurz (Lions Club), Irmgard Ilg und Ansgar Baumann (Borromäum) sowie Karl Kurz (Lions Club).

Ellwangen. Der Kalte Markt bleibt für ehemalige Schüler des Ellwanger Borromäums weit über ihre Zeit im ehemaligen Internat von Bedeutung. Er hat sich nämlich für sie zur Gelegenheit entwickelt, sich mit den früheren Mitschülern zum Kuttelessen und Austausch zu treffen. Zugleich traf sich der Freundeskreis Borromäum zur Mitgliederversammlung, in der Vorsitzender Heinrich Baur über die Verwendung der Gelder im vergangenen Jahr informierte.

Für die finanzielle Unterstützung einzelner Schüler des heutigen Schülerhortes ebenso wie für die Unterstützung in Form von Büchern und Medien bedankte sich Ansgar Baumann, Leiter des Schülerhorts, bei den Mitgliedern des Freundeskreises. Weiterhin gab er einen kurzen Überblick über das Borromäum in seiner heutigen Form und die Betreuung der Schülerinnen und Schüler.

Das Kuttelessen nahm der Lions Club zum Anlass, eine Spende in Höhe von 3.000 Euro zu überreichen. Karl Kurz, Vizepräsident des Lions Clubs, freute sich, die wichtige Arbeit, die im Borromäum in Ellwangen geleistet wird, auf diese Weise fördern zu können.

Für die seit Jahren treue Unterstützung des Schülerhortes sprach Ansgar Baumann seinen Dank aus. Er betonte, dass die Spenden einen wertvollen Beitrag zur Anschaffung nötiger Materialien und den Betrieb des Borromäums darstellen.