Lions-Club Aalen unterstützt Solwodi mit 5.000 Euro

Lions-Club Aalen unterstützt Solwodi mit 5.000 Euro

SOLWODI (SOLidarity with WOmen in DIstress – Solidarität mit Frauen in Not). Die Beratungsstelle setzt sich ein für Frauen, die durch Armut, Menschenhandel und Sex-tourismus in die Prostitution gezwungen werden oder in Deutschland leben und von Zwangsheirat bedroht sind.
Die Sexindustrie lebt davon, dass Menschen in die Prostitution getrieben werden. Pros-titution ist meistens das letzte Glied in einer Kette aus Armut, Gewalt- und Miss-brauchserfahrung, und Stigmatisierung. Prostitution ist nie die Lösung – sie verschlim-mert die Notlage. Frauen werden in der Prostitution nicht reich, sie werden nicht ge-sund und sie sind hier auch nicht weniger ausgegrenzt!
Es gilt das System der Ausbeutung zu erkennen und in der breiten Öffentlichkeit zu informieren und zu sensibilisieren. Die SOLWODI Beratungsstelle ist auch die Ge-schäftsstelle des Ostalb-Bündnis – eine kreisweite Vereinigung in der sich Vereine, Organisationen und Einzelpersonen zusammengeschlossen haben genau das tun. Sie möchten eine breite Öffentlichkeit erreichen!

Der Lions-Club Aalen unterstützt die Arbeit von Solwodi mit 5.000 €. „Mit unserem fi-nanziellen Beitrag wollen wir die wichtige Arbeit von Solwodi unterstützen, damit das Thema Zwangsprostitution aus der Tabuecke herausgeholt werden kann,“ so Lions-Präsident Dr. Hans-Georg Rollny.